Wednesday, March 01, 2006

Edmund Stoiber: Ich will ein Dhimmi sein

Edmund Stoiber war schon immer durchgeknallt. Nun stellt er sich an die Spitze der Cartoon-Jihadisten und fordert ein Verbot von Blasphemie.

Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber hat einen besseren gesetzlichen Schutz religiöser Symbole gefordert. Sie seien in Deutschland zu offen Hohn und Spott ausgesetzt.

Man müsse darüber "nachdenken, ob man den Paragrafen 166 des Strafgesetzbuchs nicht schärfer fassen sollte", sagte der CSU-Chef der "Passauer Neuen Presse". Dieser Paragraf regelt die Strafen für "Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen".

Es stelle sich doch die Frage, "ob wir nicht zu gleichgültig sind gegen Provokationen, mit denen die religiösen Gefühle verletzt werden. Wir nehmen einfach so hin, dass christliche Symbole Gegenstand von Spott und Hohn sind." In Deutschland sei "die Verletzung von religiösen Symbolen nur dann strafbar, wenn dadurch der öffentliche Friede gestört wird, also wenn es einen Aufruhr gibt".

2 Comments:

At 12:57 AM, Anonymous Physiker said...

"Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher." - Albert Einstein

 
At 8:38 AM, Anonymous Comediant said...

Dann ladet diese wunderbare Comedy von Dieter Nuhr noch schnell runter, bevor der böse Stoiber kommt: Die 72 Jungfrauen

 

Post a Comment

<< Home