Saturday, February 18, 2006

Zensur in Russland

Vor kurzem lud Russland die Terroristen von der Hamas ein. Nun wird dort die Scharia ganz offiziell befolgt.

Moskau. SDA/baz. Im orthodox-christlich geprägten Russland ist erstmals eine Zeitung wegen der Veröffentlichung einer Mohammed- Karikatur geschlossen worden. Der Vize-Bürgermeister der Stadt Wolgograd verkündete das Aus für die städtische Zeitung «Gorodskije Westi».

Die an der Karikatur-Veröffentlichung unmittelbar beteiligten Redaktoren sollten entlassen werden. Der Rest der Redaktion werde in eine neue Zeitung integriert, meldete die Agentur Interfax am Freitag weiter.

Die Karikatur zeigte die versammelten Religionsstifter Moses, Jesus, Mohammed und Buddha, wie sie im Fernsehen eine Prügelei ansehen und die Menschen ermahnen: «Das haben wir euch aber nicht gelehrt.»

Der Protest gegen die Veröffentlichung war von dem regionalen Ableger der Kremlpartei «Geeintes Russland» initiiert worden. In Russland sind etwa 20 Millionen Menschen, ein Siebtel der Bevölkerung, Muslime.

3 Comments:

At 5:15 PM, Anonymous Geschichtslehrer said...

Andere Zeit, gleiche Methoden wie im Islam. Sehenswerter Walt Disney Cartoon über Nazi Deutschland aus den 40er Jahren:
http://www.youtube.com/watch?v=hPmi_1fddqY&search=banned

 
At 11:02 PM, Anonymous Kittim said...

Der Cartoon der russischen Zeitung hat vollkommen recht! Kein wirklicher Religionstifter oder Philosoph hat jemals Gewalt gelehrt, weil alle intelligent genug waren, zu sehen wohin das am Ende führt.
Dieser Cartoon war eher ein Aufruf zum Frieden.

Ich finde es sehr bedenklich, daß russische Behörden gegen einen Aufruf zum Frieden einschreiten. Ob Dummheit oder andere Beweggründe dahinterstecken, bleibt der Fantasie des Lesers überlassen. Putin ist wohl doch kein "lupenreiner Demokrat"?

 
At 11:44 PM, Anonymous trotzky said...

Putin ist wohl eher ein Freund der Hamas. Von Demokratie ist da nicht viel zu hören.

 

Post a Comment

<< Home