Wednesday, February 22, 2006

Wie der BND Hussein half

Dass die Befreiung des Irak in Deutschland sabotiert wurde ist bekannt, seitdem die Bundesregierung mit ihrem "Nein" zum Krieg in aller Welt hausieren ging. Dass diese Haltung vom BND gestützt wurde, ist nun eingestanden worden.

US-Geheimdienste haben während des Irak-Kriegs möglicherweise BND-Agenten abgehört. Per Satelliten-Telefon seien offenbar Berichte von den zwei in Bagdad verbliebenen Mitarbeitern des Bundesnachrichtendienstes an ihre Zentrale abgefangen worden. Das berichtete die "Leipziger Volkszeitung" unter Berufung auf einen Bericht der Bundesregierung.

Demnach habe der BND von sich aus keine kriegsrelevanten Informationen weitergegeben, obwohl die US-Kommando-Zentrale darauf gedrungen habe. Der deutsche Geheimdienst sei "aus Überzeugung" nicht darauf eingegangen. Von 125 Berichten des BND seien 25 offiziell an US-Dienste weitergegeben worden, in zwei brisanteren Fällen mit bewusster viertägiger Verzögerung.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home