Thursday, February 16, 2006

Terroristische "Volkshelden"

Im Jemen werden die geflohenen Terroristen, über die hier berichtet wurde, mittlerweile als Helden betrachtet. Darauf wies zumindest die NY Times heute hin.

Beinahe zwei Wochen nachdem 23 Häftlinge aus einem Hochsicherheitsgefängnis [im Jemen] ausgebrochen sind, die verdächtigt werden Verbindungen zu Terroristen zu haben, entwickeln sich die Flüchtlinge zu merkwürdigen Volkshelden: Die Männer, die der jemenitischen Regierung und, was bedeutender ist, Amerika, eine lange Nase zeigten. [...]

"Werden sie hier als Helden gesehen? Mit Sicherheit", sagt Mohammed al-Saderi, ein Führer der oppositionellen nasseristischen Partei im Jemen. [...]

Analytiker aus den USA und dem Jemen sagen, die Umstände der Flucht legten es nahe, dass die Häftlinge Hilfe von Wachen oder anderen jemenitischen Regierungsbediensteten erhalten haben. "Es ist nur schwer vorzustellen, soetwas zustande zu bringen, ohne Hilfe von innen." sagte ein Beamter in Washington. "Nicht klar ist, in welchem Grad und wie viele Leute beteiligt waren."

0 Comments:

Post a Comment

<< Home