Friday, February 24, 2006

Neues Interesse am Mörder von München

Steven Spielbergs Film München bringt es offenbar mit sich, dass die Mörder von damals sich erneut zu Wort melden dürfen. Der Drahtzieher der Morde an der israelischen Olympiamannschaft, zieht eine positive Bilanz, erklärt, das nötige Maß an Aufmerksamkeit bekommen zu haben.

Mehr als drei Jahre nachdem palästinensische Terroristen ("gunmen") die Welt erschütterten, indem sie israelische Athleten bei den Olympischen Spielen in München angriffen, sagte der Drahtzieher des Anschlages, dass er es nicht bedauert in Gang gesatzt zu haben, was ein Massaker wurde.

"Heute kann ich Euch nicht mehr bekämpfen, aber mein Enkel und auch seine Enkel werden es tun", sagte Abu Daoud, 69, in einem [..] Interview mit AP.

"Es gab nichts, wofür wir nicht vorbereitet gewesen wären, um die palästinensische Sache in den Augen der Öffentlichkeit zu behalten", sagte Daoud [...]. "Vor München waren wir einfache Terroristen. Nach München begannen die Leute zumindest zu fragen: 'Wer sind diese Terroristen? Was wollen sie?'"

0 Comments:

Post a Comment

<< Home