Friday, February 24, 2006

Livingston einen Monat außer Gefecht

Londons Bürgermeister Ken Livingston wurde für einen Monat suspendiert. Leider handelt es sich nur um einen Ruhestand von kurzer Dauer. Dennoch: eine frohe Botschaft.

Der Vergleich eines jüdischen Journalisten mit einem Wachmann in einem KZ der Nazis brachte den Bürgermeister eine Suspendierung für ein Monat, die vom dafür zuständigen Disziplinarausschuss ab dem 1.März verhängt wurde.

Livingston hätte durch sein Verhalten sein Amt in Misskredit gebracht,hiess es in einer Erklärung des Ausschusses. Im Dezember wurde Oliver Finegold vom Evening Standard das letzte Opfer des mitunter als militant antiamerikanisch und antisemitisch auftretenden "roten Ken".

Trotz heftigster Kritik verschiedener Menschenrechtsorganisationen sowie jüdischer Gruppen mochte sich der etwas rabaukenhaft auftretende Linksaussen nicht entschuldigen. Livingston trat vor wenigen Jahren aus der Labour-Party aus, um 2003 wieder einzutreten.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home