Tuesday, February 28, 2006

Islamistenrap aus London

Der Hassprediger Abu Hamza wurde vor einiger Zeit in London festgenommen. Seine Moschee war vollgestopft mit Waffen, Bedienungsanleitungen für Terroristen, Schutzanzügen gegen chemische Waffen und weiteren Utensilien, die das Islamistenherz begehrt.
Der Sohn von Abu Hamza versucht sich nun als Musiker. Dass er dabei die gleiche Message verbreitet, wie sein Vater versteht sich von selbst. Wahrscheinlich vermutet er, dass Tonstudios seltener von Polizeikräften frequentiert werden, als Moscheen.


London (AFP) - Der Sohn des in Großbritannien im Gefängnis sitzenden Islamistenpredigers Abu Hamza al-Masri will als Rapper mit Texten zum Heiligen Krieg Geld machen. Der 24-jährige Mohammed Kamel Mostafa steht als Al-Ansary mit dem Rap-Duo Lionz of Da Dezert auf der Bühne und plant ein Album sowie eine CD mit saftigen Texten zum Lobpreis der radikalen Hamas-Bewegung und der libanesischen Hisbollah-Miliz, wie er Undercover-Reportern des britischen Boulevardblattes "Sun" (Dienstagausgabe) offenherzig erzählte. Er könne damit "locker mehr als eine Million" Pfund machen.
In einem seiner Songs rappt Mostafa: "Ich wurde als Soldat geboren, Kalaschnikow über meiner Schulter, Frieden der Hamas und Hisbollah" und preist den Heiligen Krieg, den er mit dem Schwert verteidigen wolle. Sein 47-jähriger Vater, dessen Erkennungszeichen eine hakenförmige Handprothese ist, wurde Anfang Februar zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Er war für schuldig befunden worden, als Imam der Finsbury Park Moschee im Norden Londons zu Rassenhass und Mord aufgerufen zu haben.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home