Monday, February 20, 2006

Gelder für Hamas

Dass die Hamas-Regierung in den palästinensichen Gebieten von allen möglichen arabischen Staaten unterstützung bekommen würde, war eigentlich zu erwarten. Nichts desto trotz ist es erschreckend mitanzusehen, wie Terroristen ganz offiziell mit Geldern vollgepumpt werden.

Das geistliche Staatsoberhaupt des Irans, Ayatollah Ali Chamenei, rief die muslimischen Länder zur Unterstützung der Palästinenser auf. Bei einem Besuch des politischen Hamas-Führers Chaled Maschaal in Teheran lobte Chamenei ferner die Weigerung von dessen Bewegung, Israel anzuerkennen. Israel sowie die USA haben dem Iran wiederholt vorgeworfen, die Hamas bei ihren anti-israelischen Aktivitäten zu fördern.

Die Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) plant Finanzhilfen für die Palästinenser. Ein Aushungern der Autonomiebehörde würde die Lage im Nahen Osten nur verschlimmern, warnte der malaysische Ministerpräsident Abdullah Ahmad Badawi, der amtierende OIC-Ratsvorsitzende. Auch die in Ägypten verbotene Muslimische Bruderschaft sagte Unterstützung zu.

1 Comments:

At 5:38 PM, Blogger Barbara said...

ja, an geld wird es der hamas wohl nicht mangeln.
die im text erwähnte ioc ist auch ein erfolgreicher akteur in sachen cartoon jihad:

http://www.oic-oci.org/press/english/2006/February%202006/joint-statment.htm

ihr zuständigkeitsbereich in dieser angelegenheit scheint die diplomatie mit den dhimmi anwärtern zu sein

 

Post a Comment

<< Home