Sunday, February 19, 2006

Exportierter Terror aus Jordanien

In der heutigen NY Times findet sich ein sehr lesenswerter Artikel über die jordanischen Jihadisten im Irak. Hier ein kurzer Auszug:

[...] in Wahrheit war Jordanien nicht von dem Radikalismus geschützt, der den Mittleren Osten in unserer Zeit überflutet hat: in den Jahrn 1970 und 1971 brach bei den jordanischen Palästinensern die Wut aus, die damals wie heute die Mehrheit der Bevölkerung des Landes ausmachten (heute, 5,6 Millionen) und ihr Aufstand wurde brutal niedergeschlagen. Im Zuge des Versuches, seine politische Vorherrschaft aufrechtzuerhalten, gab die haschemitische Monarchie der Muslimbrüderschaft [...] die Kontrolle über die Bildungspolitik [...].

Nun wissen wir, dass das ruhige Königreich den Mann hervorbrachte, der vermutlich die tödlichste Seite des Aufstands im Irak anführt - und den Kampf mit drei Angriffen auf Hotels im letzten Dezember zurück nach Jordanien brachten: Ahmed Fadeel Nazal al-Khalayleh, besser bekannt als Abu Musab al-Zarqawi [...].

Jordanien ist die Heimat vieler Jihadisten, jungen Männern aus einem ähnlichen Milieu, das Zarqawi hervorbrachte und insbesondere seit die Vereinigten Staaten vor etwa drei Jahren in den Irak einfielen, wurde Jordanien zunehmen ein unruhiger Ort, ein Ort von dem aus die [..] Islamisten leicht die Grenze in den Irak un wieder zurück überqueren können, ein Ort in demd er islamistische Untergrund beinahe als normaler Teil des Lebens einer Nation erscheint.

1 Comments:

At 5:45 PM, Anonymous Rätsel said...

Aus einem Aufruf an Moslems in Deutschland aus www.umma.de:

"Klärt eure Familien und muslimischen Geschwister darüber auf, dass die Ereignisse uns zeigen, dass wir alle, ungeachtet unserer Sprache und unserer Herkunftsländer, eine einzige Ummah sind, die es verdient, in einem einzigen Staat wieder vereinigt zu sein.
Lasst uns dafür beten, dass diese Vorstellung keine Utopie, sondern schon bald eine Realität sein wird."

Was meinen die mit "in einem einzigen Staat"? Soll Deutschland dem Iran und der Türkei eingemeindet werden oder fordern Sie jetzt Muslime auf, aus Deutschland auszureisen?

 

Post a Comment

<< Home