Thursday, February 23, 2006

Anschlag in Tschetschenien verhindert

In Tschetschenien wurde ein Terroranschlag verhindert.

Mehrere Terroranschläge, die für den "Fatherland Defenders Day" am 23 Februar geplant waren, konnten in Tshetschenien abgewendet werden, erfuhr [Itar] Tass vom tschetschenischen Innenminister Ruslan Alkhanov.
"Am 22. Februar entdeckten Polizeioffiziere ein riesiges Lager mit Waffen und Sprengstoff, das Isa Muskievs bewaffneter Bande gehört, im Erdgeschoss eines Apartmenthauses in Grozny", sagte Alkhanov.
Dem Minister zufolge, "beschlagnahmte die Polizei 11 selbstgemachte Sprengstoffvorrichtungen, jede davon mit einem Gewicht von 11 Kilo, vier Granatwerfer und große Mengen an Feuerwaffen und Munition".

1 Comments:

At 8:39 PM, Blogger Barbara said...

das nehme ich zum anlass, daran zu erinnern, dass es 2002 einen anschlag durch tschetschenische terroristen in südrussland (dagestan) gab, der in den deutschen medien kaum beachtet wurde, machte er doch den charakter der "freiheitskämpfer" überdeutlich: sie suchten sich die parade zum sieg über nazideutschland als ziel und die, die diesen sieg feierten, sollten die opfer sein:
am 9. mai 2002 während der parade zum "Tag des Sieges" über nazideutschland wurde in der dagestanischen stadt kaspijsk eine mit schrauben versetzte mine gezündet. Unter den 45 todesopfern waren mindestens 17 Kinder. es gab weit über hundert verletzte.

 

Post a Comment

<< Home